Der breiteste Strand in Polen - Raum, Freiheit und Sicherheit für Sie und Ihre Lieben

Herbst in Swinemünde auf der Insel Usedom? - Warum nicht!

Deine Inseln voller Möglichkeiten - Świnoujście ist eine andere Stadt als alle

Ein moderner und internationaler Erholungsort an der Ostsee.

4/4
Swinoujscie, Poland

Attraktionen von Świnoujście

Für Kinder
Für Aktive
Stadtbesichtigung
Natur
Für Senioren
Świnoujście Express
Reiten
Aquapark
Seilpark
Naturerziehungsplatz
Spielplatz an der Malczewskiego-Straβe
Chopin-Park
Chopina Park
Minigolf 3D
Strand
Pumptrack
Laufstrecken
Kajak-Anlegestelle in Karsibór
Anlegestelle Łunowo
Kreuzfahrten mit Kreuzfahrtschiffen
Kanufahren
Radsport/Fahrrad
Wassersport
Segeln
Wandertouren
Promenade der Gesundheit
Tauchen
Minigolf 3D
Angeln
Strand
Pumptrack
Batterie Göben
Kurviertel
Grenzüberschreitende Promenade
Solagradierwerke
ul. Hołdu Pruskiego
Chopina Park
Promenade der Gesundheit
Kirche der Allerheiligsten Jungfrau Maria Meeresstern „Stella Maris“
Denkmal für R.A.F.-Piloten
Kirche der jungfräulichen Geburt der Allerheiligsten Jungfrau Maria
Wellenbrecher
Aussichtsturm
Ehemaliges Rathaus - Seefischereimuseum
Konzertmuschel
Promenade
Amphitheater
Mühlenbake
Westbatterie
Engelsburg
Ford Gerhard
Leuchtturm
Yachthafen
Unterirdische Stadt auf der Insel Wollin (Wolin)
Kurpark
Reservat „Kaseburger Farne”
Delta der Swina
Naturschutzgebiet "Kaseburger Hutung“
Kajak-Anlegestelle in Karsibór
Anlegestelle Łunowo
Wollin-Nationalpark
Chopina Park
Kurort
Wandertouren
Kurviertel
Grenzüberschreitende Promenade
Solagradierwerke
Chopina Park
Promenade der Gesundheit
Amphitheater
Angeln
Strand

Świnoujście Express

zurück
weiter

Es gibt viele Möglichkeiten, die Stadt zu erkunden. Eine davon ist eine Fahrt mit einem grünen Zug.

Świnoujście Express
Biuro Cyrus Tours Sp.j.
"Tryton”
ul. Żeromskiego 11
Mobil: 608 354 295

Mehr Informationen auf: https://www.cyrus-tours.pl

Reiten

zurück
weiter

REITEN. Das Abenteuer auf dem Pferderücken, Reiten unter der Aufsicht eines Reitlehrers, solche Erinnerungen können einem Kind lange im Gedächtnis bleiben.

Kopytko Hippotherapie
ul. Mazowiecka (Grundstück Nr. 25 Landkarte 6)
72-600 Swinemünde
Joanna Ulaczyk: 505 136 393
Piotr Ulaczyk: 512 395 111
E-Mail: kontakt@hipo-terapia.pl
Mehr Informationen

Reiten, Tomasz Kowalski
ul. Krzywa
(Koordinaten: 53.882682,14.218666)
Tel.:691 251 027
E-Mail: jazdakonna@uznam.net.pl

Reit- und Hippotherapiezentrum "Cwał"
Monika und Andrzej Jakób
Reiten 692 552 100
Hippotherapie 795 798 707
E-Mail: konienawyspie@konienawyspie.pl

Rancho Palomino
Agrotouristischer Bauernhof
ul. Odrzańska 13
72-605 Swinemünde
Tel.: 091 322 18 01
E-Mail: kowboy5@wp.pl
Mehr Informationen

Aquapark

zurück
weiter

Der Besuch des Ostseeparks ist eine Garantie für ein starkes Erlebnis für die ganze Familie. Der Aquapark bietet unter anderem 4 Multimediarutschen (Purpurowa Supernova, Obłędny Wir, Żółta Przygoda, Niebieskie Szaleństwo), Jacuzzi, ein Freizeitbad und eine Kinderzone, die für eine Pirateninsel eingerichtet wurde.

Für Fans von starken Eindrücken gibt es auch eine Surf-Welle, die eine künstliche Welle zum Surfen ist. Gäste, die Entspannung und Ruhe suchen, können den Saunabereich nutzen, der Trockensaunen, Dampfbäder, Aromasauna und Infrarotsauna umfasst.

Mehr Informationen auf: https://balticpark-aquapark.pl

Seilpark

zurück
weiter

Der Seilpark „Bluszcz” ist für Kleinere und Gröβere, für Adrenalinliebhaber, aber auch für diejenigen, die das Seilgehen ausprobieren möchten. Verschiedene Routen, verschiedene Schwierigkeitsgrade.

Seilpark "Bluszcz"
ul. Jana Matejki
72 – 600 Swinemünde

Mehr Informationen auf: https://www.parklinowybluszcz.pl/

Naturerziehungsplatz

zurück
weiter

Der Naturerziehungsplatz auf der Insel Kaseburg (Karsibór), der sich an der 1.-Mai-Straβe befindet, ist ein wahres Paradies für Kinder. Der öffentliche Platz besteht aus drei Zonen: Fitness, Bildung und Erholung.

Im Fitness-Spielbereich gibt es spielerische Elemente für Kinder und Jugendliche aller Altersgruppen. Die Naturerziehungszone wurde mit der reichen Flora und Fauna der Insel Kaseburg (Karsibór), ihrer Geschichte, pädagogischen Spielen und Theaterstücken ausgestattet. Der Ruhebereich hingegen besteht aus Bänken und einem überdachten Pavillon. Die Elemente, die die Ausstattung der Zonen bilden, wurden zumeist aus Holz gefertigt und fügen sich so in die Landschaft des Gebietes ein. Dies ist der perfekte Ort, um sich bei der Erkundung der Insel Kaseburg (Karsibór) ein wenig zu entspannen.
Der Naturerziehungsplatz wurde im Rahmen des polnisch-deutschen Projekts „Naturattraktionen der Inseln Usedom (Uznam), Kaseburg (Karsibór), die Mittel aus dem Operationellen Programm Ziel 3 „Europäische territoriale Zusammenarbeit", Grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen den Ländern Mecklenburg-Vorpommern/Brandenburg und der Republik Polen 2007-2013" erhalten haben.

Spielplatz an der Malczewskiego-Straβe

zurück
weiter

Ein großer, eingezäunter Komplex „Platan-Paradies“ („Platanowy Raj") befindet sich an der ul. Malczewskiego-Straβe.

Der Platz ist mit einer Schaukel für Kinder mit körperlichen Behinderungen und Trampolinen ausgestattet. Es gibt auch Freiluftturnhallen und Basketballplätze.

Chopin-Park

zurück
weiter

Der Park befindet sich weit weg vom hektischen Treiben der Stadt, entlang der gesamten Chopin-Straße.

Hier wartet eine Kletterwand in Dinosaurierform, ein Pferd mit Holzsattel, ein Schiff und ein Flugzeug auf die Jüngsten. Die Spielzeuge sind aus einem Material hergestellt, das das Malen mit farbiger Kreide ermöglicht.

Chopina Park

zurück
weiter

Dies ist einer der neueren Spielplätze in Swinemünde (Świnoujście).

Er befindet sich am Rande des Parks. Es gibt ein Haus mit einer Rutsche, Kletterspielzeug und traditionellen Schaukeln. Alle Spielanlagen sind aus Holz, und der Boden ist sandig. Die Umgebung des ältesten Parks in Swinemünde (Świnoujście) bietet nicht nur einen ungehinderten Platz zum Spielen, sondern auch Ruhe und Frieden für die Eltern.

Minigolf 3D

zurück
weiter

Im Einkaufszentrum Platan wurde auf einer Fläche von 300 m² ein einzigartiges 12-Loch-Adventure-Indoor-Minigolf mit Kunstrasen vorbereitet, das Minigolf mit der Blacklight-3D-Technologie kombiniert.

Von einem Künstler geschaffene drei magische Welten: Unterwasserwelt, Dinosaurierwelt, Pandorawelt, die dank Blacklight-Technologie (UV) und 3D-Brillen zum Leben erwachen.

Einzigartiger Spaß für jedermann, unabhängig von Alter und Wetter. Minigolf 3D ist ein perfekter Ort für unvergessliche Kindergeburtstage und Treffen mit Freunden. Offene Minibar mit komfortablen Logen. Nach einem ereignisreichen Spiel können Sie in einer gemütlichen Loge Platz nehmen. Die Minibar bietet Snacks und Getränke für junge und erwachsene Spieler. Haben Sie Spaß unter dem Dach mit Eindrücken wie bei einem Spiel auf dem Feld. Erleben Sie eine abenteuerreiche Reise durch Zeit und Raum.

World Minigolf 3D
Galeria Platan
ul. Wojska Polskiego 16A-G
72-600, Świnoujście
+48 786 018 568
info@minigolf3d.pl

Mehr Informationen auf: http://www.minigolf3d.pl

Strand

zurück
weiter

Strand – ein Ort zum Spielen und Erholen. Badespaß im Meer und Sandburgen sind nur einige der Erinnerungen, die Kinder von ihrem Aufenthalt in Swinemünde mitbringen werden. Goldener, feiner Sand und die flache Küstenlinie - das ist der perfekte Ort für Kinderspiele.

Der große Strand in Swinemünde bietet Platz für alle. Der Swinemünder Badestrand hat insgesamt 10 km Länge (3,7 km auf der Insel Usedom, 6 km auf der Insel Wolin) und bis zu 200 Meter Breite. Seit 2006 erhält er das Zertifikat „Blaue Flagge”, das an Badestellen vergeben wird, die hohe Qualitäts- und Sicherheitsstandards erfüllen. Ein langer, bewachter Badebereich sorgt für Komfort bei der Erholung.

Am zentralen Ort des Strandes befindet sich eine moderne Wachstation für Rettungsschwimmer, die sich um die Sicherheit der Badestrandbesucher kümmern. Am Strand können Sie das Angebot zahlreicher Geräteverleihe nutzen: Sonnenliegen, Strandkörbe, Boote und Kajaks.

Der Spielplatz am rechten Ufer, aufblasbare Sprungkissen, Rutschen und ausgewiesene Plätze für Mannschaftsspiele wie Volleyball, Fußball, Badminton werden von ganzen Familien gerne genutzt.
Bei einem Spaziergang entlang der Küste lohnt es sich, anzuhalten und die vom Meer angespülten Muscheln zu betrachten. Am Strand gesammelte Muscheln bieten eine Fülle von Farben, Mustern, Formen und Arten, sind perfekt zum Anlegen privater Sammlungen. Am häufigsten anzutreffen sind Schalen solcher Ostseemuscheln wie: Lagunen-Herzmuschel, Baltische Plattmuschel, Sandklaffmuschel und Gemeine Miesmuschel. An manchen Orten kann man Muscheln der Gemeinen Wattschnecke finden. Nach stürmischem Wetter lohnt es sich, an den Strand zu gehen, um nach dem Gold der Ostsee – dem Bernstein – zu suchen. Muscheln und Bernstein werden ein großartiges Souvenir von Ihrem Urlaub am Meer sein.

Wenn die Meeresbrise weht, lohnt es sich, sich einen bunten Drachen zu besorgen – Drachenflugwettbewerbe sind ein großer Spaß für die ganze Familie.
Durch den Hafencharakter der Stadt herrscht Verkehr verschiedener Wasserfahrzeuge. Vom Strand aus können Sie eine Vielzahl von Schiffen beobachten – Handelsschiffe, Passagierfähren, die nach Skandinavien fahren, Yachten, die im Hafen ein- und auslaufen, Schlepper sowie Lotsenboote, die große Schiffe begleiten. Wenn man auf dem Wellenbrecher steht, sind sie zum Greifen nahe.

Pumptrack

zurück
weiter

In der ul. Grunwaldzka wurde ein sicherer Ort für Liebhaber von Fahrradstunts geschaffen. Der Pumptrack ist eine spezielle Strecke in Form einer geschlossenen Kugel, die aus schnellen Kurven und Mulden besteht.

Der Swinemünder Pumptrack besteht aus zwei unterschiedlichen Strecken – für Beginner sowie für diejenigen, die Erfahrung auf diesem Gebiet haben.

Laufstrecken

zurück
weiter

Für Lauffans haben wir eine Liste von Laufstrecken vorbereitet, die einfach über die App Endomondo aufgerufen werden können. Entdecken Sie die Laufstrecken der Bewohner und Besucher von Swinemünde.

Kurze Strecken – weniger als 10 km

Park Zdrojowy
Streckenlänge: 3.91 km
Download der Strecke hier

Parkrun Świnoujście
Streckenlänge: 5.28 km
Download der Strecke hier

Biegiem po uśmiech
Streckenlänge: 8.88 km
Download der Strecke hier

Bieg Leśnego Dziadka
Streckenlänge: 9:05 km
Download der Strecke hier

Strecken über 10 km

Na około Świnoujścia
Streckenlänge: 14.84 km
Download der Strecke hier

Plażą do Niemiec
Streckenlänge: 10.64 km
Download der Strecke hier

Forty
Streckenlänge: 12.00 km
Download der Strecke hier

Bielik-Marina Karsibór - Bielik
Streckenlänge: 15.34 km
Download der Strecke hier

Lange Strecken – mehr als 20 km

Półmaraton Świnoujski
Streckenlänge: 21.65 km
Download der Strecke hier

Ahlbeck
Streckenlänge: 20.01 km
Download der Strecke hier

Peenemunde
Streckenlänge: 88.67 km
Download der Strecke hier

Kajak-Anlegestelle in Karsibór

zurück
weiter

Ein Ort, der nicht nur Kajaks gewidmet ist. Menschen, die keine Wassersportausrüstung nutzen, finden hier auch etwas für sich.

Dort kann man den neuen Kai sowie Stege mit Zugang zu Strom nutzen. Auf Gäste wartet eine 15-Meter-Slipanlage, ein Zugangspier zu den schwimmenden Stegen sowie 5 Dalben für die schwimmenden Stege. Für Autofahrer wurden Parkplätze vorbereitet. An der Anlegestelle befinden sich auch Toiletten und ein Spielplatz. Der Aufenthalt wird durch die Holzfassade aus Sibirischer Lärche attraktiver gestaltet.

Anlegestelle Łunowo

zurück
weiter

Die Anlegestelle in Łunowo befindet sich an der Wielka Struga, einem Flussarm der Alten Swine (53°53’14.5″N 14°21’38.3″E) an der Grenze des Nationalparks Wolin.

Ein idealer Ort für diejenigen, die Ruhe und Kontakt mit der Natur schätzen. Die Anlegestelle verfügt über 60 Liegeplätze für Yachten von bis zu 8m Länge und einem Tiefgang von bis zu 2m. Zwei Stege sind Kajaks und anderen schwimmenden Freizeitgeräten gewidmet. Sie bietet Zugang zu Strom und Wasser direkt an den Stegen, zum drahtlosen Internet, zu Sanitäreinrichtungen und Duschen sowie die Abnahme fester und flüssiger Abfälle. In der Anlegestelle befindet sich ein Grillplatz mit Einrichtungen zum Waschen von Geschirr und zur Zubereitung von Mahlzeiten. Den Seglern stehen eine Waschmaschine und ein Wäschetrockner zur Verfügung. Die Sicherheit beim Liegen wird durch den Rund-um-die-Uhr-Bootsmannservice und ein funktionierendes Videoüberwachungssystem gewährleistet.

Kreuzfahrten mit Kreuzfahrtschiffen

zurück
weiter

KREUZFAHRTEN MIT KREUZFAHRTSCHIFFEN sind ein weiteres Angebot für Kinder, die sich in Swinemünde (Świnoujście) entspannen. Aufs Meer zu fahre oder sogar eine Kreuzfahrt im Hafen ist ein unvergessliches Erlebnis.

Kreuzfahrtschiffe und Fähren nach Skandinavien

Blue Fin
Tel.: +48 601 233 434
www.portalzeglarski.com/bluefin.html

Kreuzfahrten mit ökologischen Motorbooten und Yachten auf: Pommersche Bucht, den Fluss Swina, das Stettiner Haff und die angrenzenden Gebiete: Neuwarper-See (Jez. Nowowarpieńskie), Großer Vietziger See (Jez. Wicko Wielkie) und sogar der Fluss Dievenow (Dziwna), Camminer Bodden (Zalew Kamieński), Dammscher-See (Jez. Dąbie), Oder.

Die Kreuzfahrten finden in den Monaten Mai-September ab dem Yachthafen vom Sport- und Freizeitzentrum (OSiR) im Nordbecken in Swinemünde (Świnoujście) statt.

Eine frühere Buchung ist erforderlich.
Maximal 5/6 Personen.
Kreuzfahrten sind saisonabhängig.

Chateaubriand
Tel.: +48 609 600 992
www.swinoujscie-rejsy.pl

Kreuzfahrt mit Reiseführer umfasst:
- Delta der Swine
- Wasservögel-Schutzgebiet
- Mölln-Kanal (Kanał Mieleński)
- Schiffsreparatur-Werft
- Seefracht-Terminal
- Kriegshafen
- Umschlaghafen
- Leuchtturm
- Östlicher und westlicher Wellenbrecher
- Mühlenbake (Stawa Młyny)

Kreuzfahrten auf dem Katamaran BTS FREGATA
www.narozlewisku.pl
vorherige Reservierung erforderlich
Katamaran-Kreuzfahrten zwischen den Swinemünder-Inseln. Der Katamaran "Wodniczka" fährt von der Marina in Rybaczówka auf der Insel Kaseburg (Karsibór) ab.


Kreuzfahrten finden saisonal statt.


RESERVIERUNGEN:
Zimmervermittlung Baltic Park FREGATA
ul. Uzdrowiskowa 20
Tel.: +48 91 322 47 77
Tel.: +48 695 950 915

Büro der skandinavischen Touristik FREGATA
ul. Żeromskiego 1
Tel.: +48 91 32 23 666
Tel.: +48 535 871 815

Adler-Schiffe
Tel.: +48 91 322 45 88
www.adler-schiffe.de/polen


Kreuzfahrten von Swinemünde nach Ahlbeck, Heringsdorf, Bansin

Kreuzfahrten im Hafen von Swinemünde (Świnoujście):

Kreuzfahrten zum Leuchtturm und Fort Gerhard
in der Zeit vom 26.3. bis 4.11. jeden Tag, außer dienstags und freitags

Piratenschiff Roza Weneda
Tel.: +48 516 333 560
Facebook – verlinkt
See- und Hafenwanderungen


Katamaran RYBACZÓWKA
Tel.: +48 517 738 313
rybaczowka.swinoujscie.pl/rejsy_wycieczkowe_po_swinoujsciu - verlinkt
Kreuzfahrten auf dem umgekehrten Swina-Delta, Dauer der Kreuzfahrt 1,5 - 2 Stunden.

Ausgangspunkt: 1. Maja-Straße 23, WIrtshaus Rybaczówka
am Fischerort Karsibór
Zufahrt mit dem Bus Nr. 5 vom Hauptbusbahnhof
Notwendige Buchung / Kreuzfahrten sind saisonabhängig

KREUZFAHRTEN STETTIN – SWINEMÜNDE

Odra Queen
www.statki.net.pl
Odra Queen au der Route Stettin - Swinemünde.

KREUZFAHRTEN NACH BORNHOLM

TT-Line (in der Saison)
https://www.ttline.com/pl/pasazerowie/rejsy-z-polski-do-szwecji/rozkad-rejsow-i-cennik/swinoujscie---trelleborg/?erid=1586433005439467303&gclid=EAIaIQobChMI_5bxuqPb6AIVyeAYCh3qmAWnEAAYASAAEgK8UPD_BwE

Tickets:
Tel.: +48 91 3263515
beim Marine-Reisebüro
ul. Bema 9 Swinemünde
Tel. 913224396

KAPITAN BORCHARDT- sail training ship
Kreuzfahrten auf der Ostsee nach Bornholm, Rügen, Kiel etc.
kapitanborchardt.pl/?gclid=CJ_03amKsNMCFR5eGQodY6UGSw

KREUZFAHRTEN NACH SKANDINAVIEN

Unity Line
www.unityline.pl
Informationen und Reservierung
(Fährtickets und Unity Line-Angebote):
Tel.: +48 91 35 95 600

Polferries
polferries.pl
Buchung für Passagiere
Telefon: +48 801 003 171 (stationär)
Telefon: +48 22 830 09 30 (mobil)

TT-Line
Tel.: 410 56 200
www.ttline.com/pl/pasazerowie

Kanufahren

zurück
weiter

Für Liebhaber von Kanufahrten stehen in Swinemünde (Świnoujście) zwei Wege zur Verfügung:

Kajak-Pfad von 44 Inseln, dessen Anfang am Ferien- und Fischereizentrum 'Marina' in Kaseburg (Karsibór) liegt. Die Route, die durch die Bucht von Mulnik, Młyńska Toń und entlang der Küstenlinie von Karsiborska Kępa verläuft, ist 30 km lang.

Der Kanuweg entlang der Küste der Insel Wollin ist eine ideale Lösung für diejenigen, die eine mehrtägige Expedition zu den schönsten Ecken der Natur unternehmen möchten. Die vorgeschlagene Route verläuft an Orten, die so charakteristisch sind, dass das Navigieren kein großes Problem darstellen sollte. Mit 60 km Länge ist sie perfekt für eine ca. 5-tägige Kajaktour.

Ausgangspunkt der Route ist das Ferienzentrum „Marina“ auf der Insel Karsibór. Von hier aus machen wir uns auf den Weg entlang der Alte Swine zur Insel Lądko und folgen dabei der Route der „44 Inseln“. Dann nehmen wir Kurs auf den hoch aufragenden Kirchturm in Lubin, der von jeder Stelle des Deltas aus sichtbar ist. Nachdem wir das hohe Ufer der Insel Wolin erreicht haben, umfahren wir es links herum und paddeln weiter nach Osten. Dies ist einer der schönsten Abschnitte – ein Mosaik aus Schilfinseln am Fuße wilder Buchenhügel mit hohen Steilhängen. Es ist ein Schutzgebiet des Nationalparks Wolin, daher ist hier das Anlegen strengstens verboten.

Ein paar Kilometer weiter, wo der Wald am bergigen Ufer endet, gibt es dagegen zahlreiche Anlegeplätze. In der Ferne sind Windmühlen der Farm in Zagórze zu erkennen. Ein bequemer Biwakort ist der Yachthafen in Sułomino. Wenn wir weiter an den Ufern der Insel entlang fahren, erreichen wir die lange Halbinsel Rów, deren Natur einigen Inseln im Delta der Swine ähnelt. Wir umfahren sie in einer 10 Kilometer langen Schleife, um in die Enge Dievenow zu gelangen. Wir erreichen Wolin, wo es am linken Ufer eine weitere mögliche Anlegestelle gibt – einen Yachthafen mit Campingplatz.

Weitere ca. 20 km führen entlang der breiten Strömung der Dievenow, einer Enge mit leicht hügeligen Ufern, die hauptsächlich mit Wiesen und Feldern bedeckt sind. Schließlich erreichen wir das charakteristische Bruch mit einer kleinen Insel Gardzka Kępa auf der linken Seite – einer ehemaligen Wallburg. Hier biegt die Route nach Osten ab. Wir umfahren die Insel Chrząszczewska links herum und biegen nach Norden ab, paddeln durch eine schmale Enge zwischen Röhrichten, fahren unter einer Brücke durch, um einen Kilometer weiter die Ufer von Kamień Pomorski zu erreichen.

Der letzte Abschnitt der Route führt durch breite Gewässer des Camminer Boddens und Fritzower Sees. Wir fahren nach Norden und umfahren dabei von Osten Żółcino sowie das in der Bucht gelegene Wrzosowo. Wenn wir die Kais des Militärstandortes in einem großen Bogen von links umfahren, erreichen wir unser Ziel – den Yachtkai in Dziwnów.

Radsport/Fahrrad

zurück
weiter

Radroute „UM DIE INSEL KASEBURG HERUM“ – etwa 21 km
Die Insel Kaseburg (Karsibór) ist ein idealer Ort für alle, die sich von der Hektik der Stadt erholen wollen und den Kontakt zur Natur suchen. Der Weg führt durch die weite Wildnis von Kaseburg - Schilfgürtel, Wiesen und Wälder am Piastenkanal, bis zum neuen östlichen Wellenbrecher, der 430 m tief in das Stettiner Haff führt.
Der Anfang der Route befindet sich in der Nähe des östlichen Anlegers der Fähre "Karsibór".
Von hier aus gelangen Sie über eine moderne Brücke mit einer separaten Straße für Fahrräder und Fußgänger auf die Insel Kaseburg (Karsibór).

Radroute "ŚWIDNY LAS" - etwa 28 km
„Świdny Las“ liegt im südwestlichsten Teil der Insel Usedom (Uznam). Obwohl er direkt an die Swinemünder-Siedlungen angrenzt und täglich Tausende von Touristen durch sein Zentrum kommen (über die Ausfahrtsstraße zur Fährüberfahrt ""Karsibór"), kann man hier Orte finden, die so wild sind wie die unzugänglichsten im Nationalpark Wollin. Die Radroute durchquert die gesamte „Świdna Las“, um die äußerst malerische Mole des Piastenkanals zu erreichen. Aufgrund des sehr sandigen Zugangs zum Wellenbrecher sind die letzten Kilometer der Route leider nur für die hartnäckigsten Radfahrer geeignet.

Wassersport

zurück
weiter

Umgeben von Wasser und am Schnittpunkt von Land- und Seewindzirkulation liegend bietet Swinemünde (Świnoujście) hervorragende Bedingungen für Windsurfing, Kitesurfing und Skimboarding.

Der Strand von Usedom (Uznam) an der Windmühle oder der Strand im Stadtteil Ostswine (Warszów), im Surferjargon "Spots" genannt, erfreut sich bei Surfern aus Polen zunehmender Beliebtheit. Die besten Bedingungen herrschen bei Nord-, Nordost- und Nordwestwind. Relativ flaches Wasser und der breite Swinemünder-Strand werden von Ausbildern als der sicherste Ort zum Erlernen von Kitesurfing und Skimboarding empfohlen.

Segeln

zurück
weiter

Der Name der Insel Land verpflichtet – Swinemünde (Świnoujście) ist eine Stadt der Segler, und der Beweis dafür sind zahlreiche Segelveranstaltungen und Regatten, die in den Swinemünder-Gewässern organisiert werden. Die größten und meistbesuchten sind die Seetage-Regatta, die Etappen-Tourismus-Regatta, die Unity-Line-Regatta oder eine Veranstaltung mit Beteiligung von Seglern - Sail Świnoujście.

Ein moderner Yachthafen im Nordbecken mit sanitären Einrichtungen und verschiedenen Annehmlichkeiten steht den Seglern zur Verfügung. Nach der Modernisierung kann der Jachthafen 350 mittelgroße Schiffe (Länge bis zu 12 m, Tiefgang bis zu 3,5 m) aufnehmen. Größere Yachten mit einem Tiefgang von 6 m finden am Außenkai des Beckens von der Swine-Seite aus Platz für sich.

Von der Seite der Lagune, am Wicko-Wielkie-See, gibt es einen Segelhafen in Haferhorst (Łunowo). Die malerische Lage innerhalb des Wollin-Nationalparks macht ihn zu einem beliebten Ziel für Naturliebhaber und Liebhaber einer intimen Atmosphäre.

Wandertouren

zurück
weiter

Liebhaber von Spaziergängen und Nordic Walking finden in Swinemünde zahlreiche Spazierwege mit einer Länge von 4 bis 20 Kilometern und einem gemeinsamen Ausgangspunkt: Dem Eingang zum Strand links von der Seebrücke in Heringsdorf.

Da wir dann einen fast unendlichen Strand vor Augen haben, ist er natürlich auch der Star jeder Strecke. Es gibt aber auch Strecken, die zu den Wäldern rund um die drei Kaiserbäder führen. Um sich nicht zu verlaufen, sind sie alle beschildert.

Promenade der Gesundheit

zurück
weiter

Moderne Promenade der Gesundheit, getrennt vom Meer durch einen Dünenstreifen, lockt mit kollisionsfreien, getrennten Wegen für Fußgänger, Radfahrer und Skater, kleine Architektur, Freiluftturnhallen, Trinkwasserquellen, Brunnen, Fahrradstationen, Spielplätze, Freizeitpark.

Alles wird durch interessante, mehrfarbige Pflanzen, neue Baumreihen und Blumen ergänzt. Die Promenade der Gesundheit hat einen ganzjährigen Charakter, und ein besonderer Ort ist ein Sinnesgarten mit mehreren Dutzend Pflanzenarten, darunter auch exotische.

Tauchen

zurück
weiter

Das Swinemünder Tauchzentrum „Poseidon“ organisiert Ausflüge und Tauchgänge in Seen der Region und in Deutschland.

An den Ausflügen können sowohl lizenzierte Taucher als auch Amateure teilnehmen. Das Zentrum bietet sowohl Ausrüstung als auch Schulungen an. Unter Aufsicht eines Tauchlehrers können Sie Ihr erstes Unterwasserabenteuer erleben und Naturwunder beobachten, die in polnischen und deutschen Seen verborgen sind!

Mehr Informationen auf: https://www.facebook.com/%C5%9Awinoujskie-Centrum-Nurkowe-Posejdon- 874290119251061/

Minigolf 3D

zurück
weiter

Im Einkaufszentrum Platan wurde auf einer Fläche von 300 m² ein einzigartiges 12-Loch-Adventure-Indoor-Minigolf mit Kunstrasen vorbereitet, das Minigolf mit der Blacklight-3D-Technologie kombiniert.

Von einem Künstler geschaffene drei magische Welten: Unterwasserwelt, Dinosaurierwelt, Pandorawelt, die dank Blacklight-Technologie (UV) und 3D-Brillen zum Leben erwachen.

Einzigartiger Spaß für jedermann, unabhängig von Alter und Wetter. Minigolf 3D ist ein perfekter Ort für unvergessliche Kindergeburtstage und Treffen mit Freunden. Offene Minibar mit komfortablen Logen. Nach einem ereignisreichen Spiel können Sie in einer gemütlichen Loge Platz nehmen. Die Minibar bietet Snacks und Getränke für junge und erwachsene Spieler. Haben Sie Spaß unter dem Dach mit Eindrücken wie bei einem Spiel auf dem Feld. Erleben Sie eine abenteuerreiche Reise durch Zeit und Raum.

World Minigolf 3D
Galeria Platan
ul. Wojska Polskiego 16A-G
72-600, Świnoujście
+48 786 018 568
info@minigolf3d.pl

Mehr Informationen auf: http://www.minigolf3d.pl

Angeln

zurück
weiter

Diese Inselgruppe ist ein wahres Paradies für Angler. So viele verschiedene Fangplätze gibt es in keiner anderen Region Polens. Das liegt daran, dass sich hier Salzwasser mit Süßwasser vermischt, was an der Mündung der Swine in die Ostsee einzigartige Angelbedingungen schafft.

In den die Inseln umgebenden Gewässern leben zahlreiche Fischarten, sowohl Süß- als auch Salzwasserfische. Der Spätfrühling und Frühsommer sind eine perfekte Zeit, um Zander, Brassen oder Hechte zu angeln. Im Dezember lohnt es sich, hierherzukommen, um einen Barsch oder ein großes Rotauge zu fangen. In Swinemünde können Sie auch Schleien, Heringe, Karauschen, Quappen und sogar Flunder oder Dorsche fangen. An den Inseln sind außerdem oft Güster zu finden. Profis können in nur einer Stunde bis zu 5 kg Fisch fangen!

Mehr Informationen auf: https://visit.swinoujscie.pl/aktualnosci/eldorado-dla-wedkarzy/

Strand

zurück
weiter

Strand – ein Ort zum Spielen und Erholen. Badespaß im Meer und Sandburgen sind nur einige der Erinnerungen, die Kinder von ihrem Aufenthalt in Swinemünde mitbringen werden. Goldener, feiner Sand und die flache Küstenlinie - das ist der perfekte Ort für Kinderspiele.

Der große Strand in Swinemünde bietet Platz für alle. Der Swinemünder Badestrand hat insgesamt 10 km Länge (3,7 km auf der Insel Usedom, 6 km auf der Insel Wolin) und bis zu 200 Meter Breite. Seit 2006 erhält er das Zertifikat „Blaue Flagge”, das an Badestellen vergeben wird, die hohe Qualitäts- und Sicherheitsstandards erfüllen. Ein langer, bewachter Badebereich sorgt für Komfort bei der Erholung.

Am zentralen Ort des Strandes befindet sich eine moderne Wachstation für Rettungsschwimmer, die sich um die Sicherheit der Badestrandbesucher kümmern. Am Strand können Sie das Angebot zahlreicher Geräteverleihe nutzen: Sonnenliegen, Strandkörbe, Boote und Kajaks.

Der Spielplatz am rechten Ufer, aufblasbare Sprungkissen, Rutschen und ausgewiesene Plätze für Mannschaftsspiele wie Volleyball, Fußball, Badminton werden von ganzen Familien gerne genutzt.
Bei einem Spaziergang entlang der Küste lohnt es sich, anzuhalten und die vom Meer angespülten Muscheln zu betrachten. Am Strand gesammelte Muscheln bieten eine Fülle von Farben, Mustern, Formen und Arten, sind perfekt zum Anlegen privater Sammlungen. Am häufigsten anzutreffen sind Schalen solcher Ostseemuscheln wie: Lagunen-Herzmuschel, Baltische Plattmuschel, Sandklaffmuschel und Gemeine Miesmuschel. An manchen Orten kann man Muscheln der Gemeinen Wattschnecke finden. Nach stürmischem Wetter lohnt es sich, an den Strand zu gehen, um nach dem Gold der Ostsee – dem Bernstein – zu suchen. Muscheln und Bernstein werden ein großartiges Souvenir von Ihrem Urlaub am Meer sein.

Wenn die Meeresbrise weht, lohnt es sich, sich einen bunten Drachen zu besorgen – Drachenflugwettbewerbe sind ein großer Spaß für die ganze Familie.
Durch den Hafencharakter der Stadt herrscht Verkehr verschiedener Wasserfahrzeuge. Vom Strand aus können Sie eine Vielzahl von Schiffen beobachten – Handelsschiffe, Passagierfähren, die nach Skandinavien fahren, Yachten, die im Hafen ein- und auslaufen, Schlepper sowie Lotsenboote, die große Schiffe begleiten. Wenn man auf dem Wellenbrecher steht, sind sie zum Greifen nahe.

Pumptrack

zurück
weiter

In der ul. Grunwaldzka wurde ein sicherer Ort für Liebhaber von Fahrradstunts geschaffen. Der Pumptrack ist eine spezielle Strecke in Form einer geschlossenen Kugel, die aus schnellen Kurven und Mulden besteht.

Der Swinemünder Pumptrack besteht aus zwei unterschiedlichen Strecken – für Beginner sowie für diejenigen, die Erfahrung auf diesem Gebiet haben.

Batterie Göben

zurück
weiter

„Batterie Göben", genannt „Glocke" - Kommandoturm, Betonbunker ca. 20 m, gebaut in den 1930er Jahren. des 20. Jahrhunderts".

Errichtet auf einer einsamen Meeresdüne, ursprünglich mit einem Entfernungsmesser in 30 m Höhe über dem Meeresspiegel. mit einer Spannweite von 12 Metern. Sieht aus wie ein Leuchtturm. Nach der Renovierung dient das Objekt als Aussichtsturm des Forstreviers Misdroy (Międzyzdroje). Es kann nach Vereinbarung mit einem Forstinspektor besucht werden.

Wollin Insel (Wyspa Wolin)

Mehr Informationen auf: https://miedzyzdroje.szczecin.lasy.gov.pl/witamy/-/journal_content/56/34493/38103

Kurviertel

zurück
weiter

Sukzessive renoviert werden historische Gebäude des Seeviertels, die aus der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert stammen und Hotels, Pensionen, Sanatorien beherbergen. Ein bedeutender Teil von ihnen repräsentiert den Stil der sogenannten Bäderarchitektur, die sich durch Ajourbalkone und -veranden, Türmchen gekennzeichnet.

Der einzigartige Stil entstand auf Usedom (Uznam) um die Jahrhundertwende. Die königliche und die kaiserliche Familie haben hier ein Paradies der Ruhe gefunden. Villen, Gasthäuser, Hotels und Gärten, die zu dieser Zeit gebaut wurden, waren der soziale Status ihrer Besitzer. Beispiele dieser Architektur finden sich auch in den benachbarten Kaiserbädern auf der deutschen Seite von Usedom (Uznam).
Dem Gebäude, das Teil des ehemaligen Kurhauses ist und heute Geschäftsräume, Cafés und Restaurants beherbergt, wurde ein neues Image gegeben.
Anstelle von temporären Gebäuden an den Strandeingängen werden ästhetische Handels- und Dienstleistungspavillons gebaut. Einige von ihnen beziehen sich stilistisch auf die Bäderarchitektur, aber es gibt auch Beispiele für einfache, von der Form her moderne architektonische Lösungen. Die Innenhöfe der Einrichtungen sind für Gastronomiegärten vorgesehen, während die oberen Stockwerke Aussichtsterrassen haben.

Grenzüberschreitende Promenade

zurück
weiter

Das spektakulärste Beispiel für die touristische Infrastruktur ist die längste grenzüberschreitende Küstenpromenade Europas (12,5 km), die durch die Grünflächen von Swinemünde (Świnoujście) sowie Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin an vielen Stellen mit Blick auf das Meer verläuft.

Interessant ist, dass die Route durch den Grenzstreifen verläuft, der vor nicht allzu langer Zeit noch völlig unzugänglich war und die Insel Usedom (Uznam) in zwei Teile - einen polnischen und einen deutschen - teilte.
Der Grenzübergang hat einen Erholungsplatz und einen Aussichtsbereich. Die gesamte Route wird durch die Energie der beeindruckenden Solarbatterien, die auf dem Grenzstreifen stehen, beleuchtet und bietet einen sicheren und bequemen Fuß- und Radweg. Der Fahrradtourismus, der dank dieser Investition die dominierende Form der Freizeitgestaltung auf der Insel ist, hat neue Streckenabschnitte gewonnen, die vor allem deutsche und polnische Wege verbinden.

Solagradierwerke

zurück
weiter

2020 gebaute Holzkonstruktionen, jede Größe: 4 m hoch, 1,5 m breit und 10,5 m lang, sind mit Bündeln von Schlehenzweigen gefüllt, auf die die Sole aus dem nahe gelegenen Brunnen „Teresa" von oben einströmt, wobei durch das Brechen in einzelne Zweige ein Aerosol entsteht.

Die intensivste Verdunstung findet an einem sonnigen und windigen Tag statt. Um den Gradierwerk herum entsteht ein Mikroklima, das einen natürlich heilenden Inhalationsraum bildet - ein Solanebel steigt in die Luft, dank einer 4,4 %igen Konzentration von Mineralien, voller Jod, Brom, Magnesium, Kalzium, Kalium, Eisen und Natrium mit breiten therapeutischen Eigenschaften.
Der Aufenthalt im Bereich des Gradierwerks hilft Menschen mit Bluthochdruck, Atemwegserkrankungen, Schilddrüsenerkrankungen, Nasennebenhöhlenentzündungen, vegetativen Neurosen und allgemeinen Erschöpfungszuständen. Der Aufenthalt in der Nähe des Gradierwerks wird auch gesunden Menschen empfohlen. Das Einatmen von mit Mineralien gesättigter Luft stärkt die Immunität und schützt vor Krankheiten.

Promenade, Eingang von Malachowskiego-Straβe

ul. Hołdu Pruskiego

zurück
weiter

Eine der kürzesten Straßen der Stadt mit erhaltenen Vorkriegsgebäuden.

Ein Komplex von Mietskasernen besteht aus etwa einem Dutzend Gebäuden mit einer reichen Architektur, die jeden erfreuen wird. Die Gebäude wurden zu Beginn des 20. Jahrhunderts errichtet. Der Designer bleibt unbekannt, aber auf den ersten Blick sieht man, dass er ein äußerst talentierter Mann war. Jedes der Mietskasernen hat einen mit zahlreichen Details verzierten Korpus, was in der Tat den Eindruck ungewöhnlicher Gebäude erweckt.
Auf den Vorderansichten können wir Balkone und Fensteröffnungen bewundern, die mit zahlreichen Ornamenten mit floralen Motiven verziert sind, die sich auf den Jugendstil beziehen, oft gibt es auch Ornamente in Form von Reliefs. Jedes Mietshaus hat seine eigene Besonderheit, die jedes Haus einzigartig macht.
Ein Beispiel dafür ist ein Türmchen in der Fassade, das mit einem Belag in Form eines gebrochenen Zeltdachs bedeckt ist. Mietskasernen an der Hołd Pruski-Straβe präsentiert einen ähnlichen Stil. Sie befinden sich auf beiden Seiten einer gepflasterten Straße, was den Eindruck großer architektonischer Handwerkskunst noch verstärkt. Wunderschöne und historische Gebäude, die in der Dämmerung beleuchtet werden, sind ein märchenhafter Anblick.

Chopina Park

zurück
weiter

Dies ist einer der neueren Spielplätze in Swinemünde (Świnoujście).

Er befindet sich am Rande des Parks. Es gibt ein Haus mit einer Rutsche, Kletterspielzeug und traditionellen Schaukeln. Alle Spielanlagen sind aus Holz, und der Boden ist sandig. Die Umgebung des ältesten Parks in Swinemünde (Świnoujście) bietet nicht nur einen ungehinderten Platz zum Spielen, sondern auch Ruhe und Frieden für die Eltern.

Promenade der Gesundheit

zurück
weiter

Moderne Promenade der Gesundheit, getrennt vom Meer durch einen Dünenstreifen, lockt mit kollisionsfreien, getrennten Wegen für Fußgänger, Radfahrer und Skater, kleine Architektur, Freiluftturnhallen, Trinkwasserquellen, Brunnen, Fahrradstationen, Spielplätze, Freizeitpark.

Alles wird durch interessante, mehrfarbige Pflanzen, neue Baumreihen und Blumen ergänzt. Die Promenade der Gesundheit hat einen ganzjährigen Charakter, und ein besonderer Ort ist ein Sinnesgarten mit mehreren Dutzend Pflanzenarten, darunter auch exotische.

Kirche der Allerheiligsten Jungfrau Maria Meeresstern „Stella Maris“

zurück
weiter

Neogotischer Tempel, der 1895-96 für die damals zahlreichen Saisonarbeiter errichtet wurde.

Auf dem Kirchengelände gibt es auch ein historisches Presbyterium. Ein dreistöckiger Turm, der von zwei Giebeln und einem Helm gekrönt wird, ist in den Körper der Kirche eingebettet.
Bemerkenswert ist das Mosaik über der Eingangstür - Gottesmutter mit Jesuskind in einem von zwei Engeln gesteuerten Boot und die Aufschrift: AVE MARIS STELLA. Im Inneren befinden sich Glasmalereien von hohem künstlerischen Wert. 1903 wurde in der Kirche eine 8-stimmige Orgel aus Grünebergs Werkstatt in Stettin installiert.

Ul.Piastowska 11

Mehr Informationen auf: https://kuria.pl/wspolnoty/koscioly/Swinoujscie-Kosciol-parafialny-pw-NMP-Gwiazdy-Morza_794

Denkmal für R.A.F.-Piloten

zurück
weiter

Ein symbolisches Grab von sieben britischen Lancaster M. I.-Piloten, aus dem legendären 617.

R.A.F.-Schwadron „Dambusters", abgeschossen am 16. April 1945 während der Bombardierung des Schlachtschiffes „Lützow", das in der Nähe der heutigen Fährüberfahrt festmachte. Das Denkmal wurde aus den Überresten des Lancaster-Flugzeugs errichtet.

Kaseburger Insel (Wyspa Karsibór)

Kirche der jungfräulichen Geburt der Allerheiligsten Jungfrau Maria

zurück
weiter

Die älteste Kirche in Swinemünde (Świnoujście) ist die Kirche der jungfräulichen Geburt der Allerheiligsten Jungfrau Maria, in ihrer ursprünglichen Form wurde die Kirche im Mittelalter errichtet.

Eine gründliche Rekonstruktion wurde 1826 vorgenommen, als er seine heutige Form erhielt. Die Änderungspläne wurden im Atelier des berühmten Berliner Architekten Carl Schinkel, Autor vieler berühmter Bauten in Pommern, entwickelt. Im Rahmen der Arbeiten wurden die folgenden Werke errichtet: der Turm, das Sparrengerüst und die Dacheindeckung, die heute noch vorhanden sind. In der Kirche sind viele Elemente der alten Ausrüstung erhalten geblieben, wie u.a. unter dem spätgotischen Hauptaltar mit der Figur der Pietà, einer barocken Kanzel sowie einem musikalischen Emporium mit Orgeln hängt unter dem Gewölbe ein 1909 nach einem Muster von 1668 angefertigtes Schiffsmodell namens „Kolumbia", eine 1 m lange Karavelle, die angeblich als Votivgabe eines bretonischen Seefahrers gegründet wurde, der einen Sturm im Stettiner Haff überlebte. Die Kirche steht in der malerischen Landschaft der Insel Kaseburg (Karsibór), an der Stelle der historischen Überquerung der Swine.

Die Möglichkeit der Besichtigung zwischen 1.04. und 31.10. nach Telefonanruf 693 632 796.

Kaseburger Insel (Wyspa Karsibór), ul. 1 Maja

Mehr Informationen auf: https://kuria.pl/wspolnoty/koscioly/Karsibor-Kosciol-filialny-pw-Niepokalanego-Poczecia-NMP_797

Wellenbrecher

zurück
weiter

Westlicher Wellenbrecher - 350 m lang, zwischen 1818-1823 hauptsächlich aus geschnittenem Stein gebaut. Am Ende davon steht die berühmte „Windmühle". Zentraler Wellenbrecher - 1400 m lang, gebaut zwischen 1818-1823.

Zwei Steintafeln wurden im Laufe der Bauarbeiten gelegt. Die erste zum Gedenken an den Besuch König Wilhelms III. von Preußen im Jahr 1820, die zweite zum Gedenken an die Fertigstellung der Arbeiten und zur Nennung der Namen der Schöpfer des Wellenbrechers. Das Gebäude befindet sich am rechten Ufer der Stadt auf der Insel Wollin an der Mündung der Swine.
Beide Wellenbrecher, der westliche und der zentrale, sind die größten steinernen hydrotechnischen Bauwerke in Europa. Der Konstrukteur und Erbauer war der Ingenieur J. Günter. Ihre Aufgabe ist es, die Hafeneinfahrt vor einer starken, zerstörerischen Sturmwelle zu schützen und die manövrierenden Schiffe bei der Einfahrt in den Hafen zu schützen. Sie haben noch eine andere, sehr wichtige Aufgabe - sie müssen die Einfahrtsschiene selbst vertiefen und erosiven Abraum vom Einlaufen in den Hafen abweisen.
Östlicher Wellenbrecher - in den Jahren 2013-2014 wurde auf der Insel Wollin ein Schildwellenbrecher für das Gasterminal gebaut. Dies ist der längste Wellenbrecher in Europa. Er ist 2.974,30 Meter lang, davon 1.400 Meter ins Meer hinein. Der Wellenbrecher ist nicht für Besichtigungen zugänglich.

Aussichtsturm

zurück
weiter

Der Aussichtsturm der 1905 erbauten evangelischen Kirche von Martin Luther - ein einziger Teil des Gebäudes, der bis heute erhalten geblieben ist.

Nach dem Krieg wurde die Kirche verwüstet, 1962 wurde beschlossen, sie abzureißen. Der Aussichtsturm wurde jedoch stehen gelassen, weil er, wie sich herausstellte, auf den Karten als Navigationspunkt eingezeichnet war. Im Inneren des Turms gibt es ein Café auf zwei Etagen. Insgesamt 222 Treppen führen auf die Aussichtsterrasse, von der aus man ein wunderschönes Panorama der Stadt genießen kann.

Ehemaliges Rathaus - Seefischereimuseum

zurück
weiter

Das Seefischereimuseum befindet sich im ältesten Gebäude der Stadt - dem ehemaligen Rathaus, das über 200 Jahre alt ist. Seine Exposition besteht aus drei Teilen:

Die naturwissenschaftliche Abteilung präsentiert die Fauna der polnischen Küste, der kalten arktischen Gewässer und der warmen Meereszone, und die Exposition wird durch eine einzigartige Ausstellung von Bernsteinen - sowohl Natur- als auch Schmuckstücke - ergänzt.
In der Meeresabteilung können Sie Modelle von Fischereischiffen und Schiffen, alte Fischfanggeräte und Navigationsgeräte sehen.
Die Historische Abteilung erzählt die Geschichte der Stadt anhand von Archivdokumenten, alten Fotografien und Exponaten der materiellen Kultur, wie zum Beispiel Keramiken, Möbel und Münzen.

Die größte Attraktion des Museums ist eine Ausstellung über lebende Korallenriffe, in denen exotische Meeresbewohner ihr Zuhause gefunden haben. In einem der Aquarien kann man sogar die 35-jährige Kasia piranha treffen. Das Museum organisiert auch verschiedene Wechsel- und Freiluftausstellungen.

Mehr Informationen auf: http://www.muzeum-swinoujscie.pl

Konzertmuschel

zurück
weiter

Direkt an der Promenade, an der Stelle, wo der alte und der neue Teil der Uferpromenade miteinander verbunden sind, steht eine charakteristische ovale Konstruktion, umgeben von Grün und Blumen.

1912 von den damaligen Behörden des kaiserlichen Resorts erbaut, wird es auch heute noch als Ort genutzt, um Musik zu hören, Kaffee zu trinken oder einfach nur nach den Strapazen eines heißen Sommertages zu entspannen. Der Ort begünstigt eine sanfte Abgeschiedenheit von der Hektik der Promenade oder dem ständigen Rauschen des Meeres.
Die hohe Hecke bildet die natürliche Grenze zwischen dem Boulevard und der historischen Konzertmuschel. Sie können hier auf den Parkbänken sitzen, das Buch lesen und sich mit Ihren Freunden in Ruhe unterhalten. Und abends können Sie gute Musik hören.
Konzerte in den Muscheln sind auf 44 Inseln zur Tradition der Sommersaison geworden. Noch vor dem Zweiten Weltkrieg, mit der Entwicklung des Küstenbezirks und der Schaffung neuer kultureller und gastronomischer Einrichtungen, wurde auch das einst hölzerne Gebäude wieder aufgebaut.
1935 wurde die Szene in der Form geschaffen, wie wir sie heute noch bewundern können. Dank der Modernisierung konnte ein von der Kurverwaltung angestelltes Kammerorchester am Meer regelmäßig auf den Muschelbrettern spielen. Natürlich durfte ein großes Militärorchester, traditionell für Swinemünde (Świnoujście), nicht fehlen. Dieser letzte Brauch, die Sommerauftritte von Marinemusikern, hat trotz so vieler Veränderungen bis heute überlebt.

Promenade

zurück
weiter

Promenade, von vielen mit den spanischen oder italienischen Küstenpromenaden verglichen, ist ein Ort der Begegnungen und Spaziergänge, und zwar wird von Jahr zu Jahr schöner.

Die Promenade bezaubert durch das südliche Klima, die Architektur von Hotel- und Apartmenthäusern, attraktive Brunnen und das Grün, das den Fußweg vom Radweg und der Straße trennt. Entlang der Promenade gibt es zahlreiche Bänke, auf denen man sich hinsetzen und ausruhen kann. Dort finden oft Mikrokonzerte verschiedener Künstler statt. Die Promenade wird durch die Uzdrowiskowa-Straße verlängert, die zur Meerenge der Swina (Świna) und zum charakteristischen Aussichtspunkt der Stadt – Mühlenbake (Stawa Młyny) - führt.

Amphitheater

zurück
weiter

An der Ecke der Matejki- und Chopin-Straβe befindet sich ein Bauwerk und ist eines der größten Gebäude der Stadt. Obwohl es im Winter ruhend bleibt, ist sie im Sommer ein Ort außergewöhnlicher Ereignisse. Und das seit über einem halben Jahrhundert!

Das erste Amphitheater wurde in den 1930er Jahren gebaut. In ihrer unveränderten Form - eine einfache Bühne und ein bescheidenes Publikum - überlebte sie bis zur Wende der 1960er und 1970er Jahre.
Der Anstoß zur Erweiterung des Amphitheaters war das Festival FAMA, das seit 1966 in Swinemünde (Świnoujście) stattfindet. Das Studentenfestival wuchs in einem solchen Tempo, dass seine Teilnehmer nicht mehr in anderen Einrichtungen untergebracht waren. Das Amphitheater ist unentbehrlich geworden. Während dieses Festivals gaben die Künstler ihr Debüt oder ernteten Lorbeeren, das waren Künstler, die jahrzehntelang nicht von der Spitze der Charts abgehoben waren oder die ihre Live-Auftritte auf zeitgenössischen Bühnen genießen: Marek Grechuta, Maryla Rodowicz, Magda Umer oder in jüngerer Zeit Renata Przemyk, Raz, Dwa, Trzy und Mela Koteluk.
Am 8. August 2014 fand ein Ereignis statt, das die Geschichte des Amphitheaters in gewisser Weise abschloss und eine neue Ära einleitete. An diesem Tag wurde es in Anwesenheit von fast 2.700 Zuschauern das Amphitheater namens Marek Grechuta benannt. Die feierliche Enthüllung wurde von der Ehefrau des Künstlers - Danuta Grechuta und dem Bürgermeister der Stadt - Janusz Żmurkiewicz vorgenommen. Das Ganze wurde mit einem Konzert gekrönt, das dem Werk von Marek Grechuta gewidmet war. Bereits ein Jahr später fand die erste Ausgabe des Grechuta-Festivals in Swinemünde (Świnoujście) statt, die mit einem großen künstlerischen und Publikumserfolg endete.

Mühlenbake

zurück
weiter

Mühlenbake (Stawa Młyny), in Form von einer Windmühle, ist eines der bekanntesten Symbole von Swinemünde (Świnoujście). Sie befindet sich am Ende des Westlichen Wellenbrechers. Die 10 m hohe Mühlenbake wurde während der Modernisierung der Fahrrinne in den Jahren 1873 - 1874 gebaut. Auf der Oberseite befindet sich ein Blinklicht für Navigationszwecke.

Es gibt eine Legende, die mit der Mühlenbake verbunden ist. Als Swinemünde (Świnoujście) zu einer Hafenstadt wurde, begannen die Einwohner, auf Schiffen zu arbeiten und lange Kreuzfahrten zu unternehmen. Als sie nach Hause zurückkehrten, wurden ihre Gesichter durch den langen Aufenthalt auf See zerstört.
Die Frau eines der Matrosen konnte nicht damit einverstanden sein, dass ihr Mann Christopher so alt wurde. Eines Nachts ging sie ans Meer, setzte sich hin und weinte. Ein alter Müller hörte es und am nächsten Tag lies ihr mit ihrem Mann kommen.
Der Matrose sollte gehen, im Meer baden und sich mit Schlamm bedecken. Nach einer Woche brachte der Müller den Matrosen drinnen in die Windmühle und behandelte ihn dort heimlich. Christopher kam verjüngt daraus hervor. Die Nachricht verbreitete sich schnell, und auch andere Matrosen begannen, die Windmühle zu besuchen. Aber es kam eine Zeit, in der der Tod den alten Müller fand. Niemand kannte seinen geheimen Weg zur Verjüngung. Als ob das noch nicht genug wäre, blieb der Windmühlenmechanismus zum Zeitpunkt des Todes des Müllers stehen. Obwohl die Zeit vergangen ist, kommen bis heute Menschen, die um ihr junges Aussehen kämpfen, nach Swinemünde (Świnoujście) und folgen dem Rat, den der Müller Christopher gegeben hat.

Strand / Westenwellenbrecher

Westbatterie

zurück
weiter

Die Westbatterie (Fort Zachodni) ist ein in Europa einzigartiges Küstenbefestigungswerk aus dem 19. Jahrhundert. Die ursprünglichen, strukturellen Elemente einer typischen schweren Hafenbatterie und die späteren baulichen Veränderungen schaffen einen interessanten architektonischen Hybrid. Während der Führung können Sie die Festungskunst dreier Epochen verfolgen: die preußische Zeit an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert, die Jahre des letzten Krieges und des „Kalten Krieges".

Seit 2004 ist es als Denkmal der Militärarchitektur der Öffentlichkeit zugänglich. Seit 2008 befindet sich im Gebäude das Museum für die Geschichte der Festung. Hier gibt es viele außergewöhnliche Exponate, darunter Objekte und Elemente, die aus Schiffswracks geborgen wurden, darunter der deutsche schwere Kreuzer „Lützow", der Original-Torpedo, der im letzten Krieg von deutschen U-Booten verwendet wurde, oder eine Sammlung einzigartiger deutscher Raketen aus dem Zweiten Weltkrieg, darunter der Rumpf der ferngesteuerten Raketenbombe Hs-293, die aus dem Meer gefischt wurde., die als deutsche Wunderwaffe gilt.

Mehr Informationen auf: http://www.fortzachodni.pl/

Engelsburg

zurück
weiter

Im Engelsburg (Fort Anioła) entdecken Sie die Geheimnisse der preußischen Architektur, sehen eine einzigartige Ausstellung von Gemälden, kunstvollem Glas und Bernsteinen an und kosten guten Kaffee und köstliche hausgemachte Backwaren. Einer der Räume war den Wikingern gewidmet, und vor der Festung ein Leckerbissen für die Jüngsten und nicht nur - eine Schatzkammer!

Der Engelsfort ist heutzutage ein Museum für Militärarchitektur. Das Gebäude wurde während der Regierungszeit des preußischen Köigs Friedrich Wilhelm IV. in den Jahren 1854-1858 als Artillerie- und Beobachtungsposten der Festung Swinemünde erbaut. Der Name des Forts ist mit seiner Form verbunden, die sich auf die Architektur der Engelsburg in Rom bezieht. Gegenwärtig hat die Engelsburg eine kulturelle Rolle und bringt den Besuchern die Geschichte dreier Epochen näher: der preußischen, der deutschen und der sowjetischen.

Mehr Informationen auf: https://fortaniola.pl/

Ford Gerhard

zurück
weiter

Möchten Sie den Dienst in der preußischen Armee spüren? In der Festung „Fort Gerhard“ werden Sie unter den wachsamen Augen eines Unteroffiziers eine militärische Ausbildung absolvieren und in die Geheimnisse der Festung Swinemünde eingeweiht. Ein Besuch der Festung ist auch eine Gelegenheit, die außergewöhnliche Museumssammlung mit fünftausend Exponaten anzuschauen. Es ist ein Museum von historischer Einzigartigkeiten!

Dies ist die am besten erhaltene preußische Festung in Europa, sie im 19. Jahrhundert erbaut wurde und zwar bis heute ist sie die letzte preußische Garnison der Welt. Seit 2010 ist es der Sitz des Museums für Küstenverteidigung in Swinemünde (Muzeum Obrony Wybrzeża w Świnoujściu). Die Sammlung umfasst mehrere tausend Exponate, darunter u.a. ein Waffenlager, Sammlungen von Uniformen, Dokumenten, Kanonen, Souvenirs, von Soldaten benutzte Ausrüstung und viele andere wertvolle Exponate zur Geschichte des Ersten und Zweiten Weltkriegs. Sie werden die Festung in Form einer Ausbildung unter Anleitung eines preußischen Soldaten oder allein besuchen. Wir haben Reiseführer in vier Sprachen: Polnisch, Englisch, Deutsch und Tschechisch. Das Fort Gerhard hat im Laufe der Jahre viele Auszeichnungen erhalten. Von National Geographic wurde es als eines der sieben Touristenwunder Polens anerkannt.

Mehr Informationen auf: http://www.fort-gerharda.pl/

Leuchtturm

zurück
weiter

Das ist der höchste Leuchtturm in Polen und einer der höchsten in Europa. Um an die Spitze der Königin der Helligkeit in Swinemünde (Świnoujście) zu gelangen, muss man 308 Treppen hinaufgehen. Ganz oben erwarten uns unvergessliche, romantische Ausblicke. Von der Terrasse aus bietet sich uns ein wunderschönes Panorama auf die Mündung der Swine (Świna), die Ostsee, die Swinemünder Inseln, weite Strände, die Stadt und die benachbarten Kurorte. Dies sind Lieblingsplätze für Verliebte!

Der Leuchtturm ist auch eine der größten Touristenattraktionen an der polnischen Küste. Sie wurde erstmals am 1. Dezember 1857 angezündet. Sie ist fast 65 Meter hoch. Sein Navigationslicht wird aus 68 Metern Höhe über dem Meeresspiegel ausgestrahlt. Im Museum können Sie viele ungewöhnliche Exponate sehen, u.a. die Taucherausrüstung, die 70 kg wiegt, mit 12 kg schweren Sauerstoffgerät und einer leistungsstarken 4.200 W-Glühbirne.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, zum Leuchtturm zu gelangen. Eine davon ist die Nutzung des Angebots von Kreuzfahrtschiffen, die während der Sommersaison täglich verkehren. Fahrkarten können am Tag der Reise an der Kasse am Kai sowie an Bord gekauft werden. Sie können den Leuchtturm auch zu Fuß oder mit dem Bus erreichen, der am Ufer von Ostswine (Warszów) abfährt.

Mehr Informationen auf: http://latarnie.com.pl/

Yachthafen

zurück
weiter

Swinemünde (Świnoujście) ist eine der beliebtesten Haltestellen unter Segelbrüdern. Der größte Yachthafen an der polnischen Ostseeküste bietet Platz für über 300 Schiffe.

Das Nordbecken 53°54′48″N 14°16′28″E ist der westlichste Hafen der polnischen Küste. Für Yachten, die aus dem Stettiner Haff auslaufen, ist es die letzte Station vor dem Auslaufen auf das Meer. Die von Seereisen zurückkehrenden Besatzungen beenden ihre Ostseeroute in Swinemünde (Świnoujście).
Der Yachthafen befindet sich auf der Insel Usedom (Uznam) unweit des Stadtzentrums. Der Hafen grenzt an den historischen Kurpark und die Befestigungsanlagen aus dem 19. Jahrhundert. Die hohen Standards werden durch die jährliche internationale Auszeichnung, das Qualitätszeichen „Blaue Flagge" bestätigt.
Die Sicherheit des Zwischenstopps wird durch den 24/7 Bootsmanndienst und ein funktionierendes Videoüberwachungssystem gewährleistet.
Jedes Jahr werden im Hafengebiet zahlreiche Veranstaltungen und Regatten organisiert, darunter unter anderem Familien-, Touristenregatten, Baltic-Polonez-Cup-Race, Match Race und viele andere. Während der Saison können Sie Festmacherschiffe aus der ganzen Welt bewundern.

ul. Jachtowa/ Rogozińskiego

Mehr Informationen auf: https://www.osir.swinoujscie.pl/obiekty-sportowe/port-jachtowy/opis

Unterirdische Stadt auf der Insel Wollin (Wolin)

zurück
weiter

Während des Kalten Krieges war es das geheimste Gebäude in Nordpolen. Daher sollten die Generäle den Angriff der polnischen Streitkräfte auf die skandinavische Küste befehligen. Der 3. Weltkrieg, der die nukleare Vernichtung Europas bedeutet hätte, fand nie statt, aber ein ausgedehnter Waldkomplex, der sich auf der höchsten Düne der Region befindet, überlebte in perfektem Zustand. Mächtige Bunkers, die durch einen Kilometer Korridore miteinander verbunden sind, werden wir mit einem Unteroffizier der polnischen Volksarmee besuchen.

Nehmen Sie warme Kleidung mit, denn in unterirdischen Tunneln kann es kalt sein, und buchen Sie zwei Stunden Freizeit! Nachdem Sie am Tor vorbeigegangen sind, befinden Sie sich auf dem Gelände einer Militäreinheit, deren Geheimhaltung seit Jahren strengstens überwacht wird. Gebaut in den 1930er Jahren, und zwar für die Küstenartillerie-Batterie der deutschen Kriegsmarine mit Geschützen im Kaliber von 15 cm, an der Wende der 1960er und 1970er Jahre wurde sie von der polnischen Marine wieder aufgebaut. Hier wurde ein Ersatzkommandoposten für den polnischen Frontkommandeur geschaffen, eine völlig autonome „Unterirdische Stadt". Ab Frühjahr 2014 können wir die Einrichtung mit dem polnischen Armee-Lanzenkorporal besuchen. Dies ist einer der touristischen Hits von Pommern. Die National Geograhic hat das Objekt als eines der Sieben Touristenwunder Polens anerkannt.

Mehr Informationen auf: http://www.podziemne-miasto.pl/

Kurpark

zurück
weiter

Einer der prächtigsten Kurparks Europas verfügt über eine reiche Flora, über 100 Jahre alte Bäume und eine einzigartige Vegetation.

Das Projekt des königlichen Gartenarchitekten aus Berlin, Peter J. Lenné, der u. a. Gärten Sanssouci in Potsdam entworfen hat. Bei der Sanierung des historischen Kurparks wurden Wege, Plätze und Parkgassen neu angelegt und kleine architektonische Objekte errichtet.
Ein Teil des Parks ist für Menschen gedacht, die ihre Zeit aktiv an den so genannten „äuβeren Trainingsgeräten" verbringen wollen. Daneben gibt es zwei Spielplätze: einen für Fußball und einen für Volleyball, Basketball, Badminton (nördlicher Teil des Parks, Eingang von der Chrobrego-straβe). Der Spielplatz an der Mieszka I-Straβe, ausgestattet mit Holzgeräten und weicher Oberfläche.

ul. Chrobrego/ Mieszka I

Reservat „Kaseburger Farne”

zurück
weiter

Das Naturschutzgebiet "Karsiborskie Paprocie" Reservat mit einer Fläche von fast 38 ha, mit üppigen, erreichen mehr als 2 Meter von Farn Dickicht, bestehend hauptsächlich aus Königsfarn (Osmunda regalis), unter Schutz - das Reservat ist eine der größten Konzentrationen in unserem Land.

Aus den sporenartigen Blättern von Königsfarn hat sich die slawische Legende von der „Farnblume“ entwickelt. Der Königsfarn ist eine aussterbende Pflanze, die dem Schutz unterliegt. Und dieses Reservat ist einer seiner größten Cluster in unserem Land. Es gibt auch Lebensräume gefährdeter Tiere - Seeadler, Eisvogel, Schellente, Neuntöter - sowie anderer Pflanzen wie Breitblättrige Stendelwurz. Den Besuchern des Reservats stehen zwei Wander- und Lehrpfade zur Auswahl - ein 4 km langer und ein verkürzter, der 2,7 km lang ist.

Delta der Swina

zurück
weiter

Das Umkehrdelta der Swine ist ein Gebiet von über 3000 ha sumpfiger, feuchter Inseln, Binsen und seichter Gewässer, das ein Fragment des Stettiner Haffs ist. Ein in der Ausdehnung des Landes einzigartiger Archipel aus wassergeschlammten Inseln, die von Meerengen und Kanälen durchzogen sind. Ursprüngliche Namen der einzelnen Inseln, wie z.B.: Hasenflag Wiesen (Zajęcze Łęgi), Treumanns Wiese (Wydrza Kępa), Hengst-Wiese (Koński Smug), Warnitz-Wiesen (Warne Kępy), Rohrhalter-Inseln (Trzcinice), Behrens-Holm (Gęsia Kępa), Grosse Kricks Wiesen (Wielki Krzek) oder Kaseburger Hutung (Karsiborska Kępa) sind historischen Ursprungs.

Das Delta der Swine ist einer der wichtigsten natürlichen Lebensräume für Vögel in Polen, der von BirdLife International als "European Bird Areas of Interest" (IBA) anerkannt wurde. Auf seinem Territorium wurden etwa 240 Vogelarten gefunden, darunter 160 Arten, die hier brüten. Fast 1% der polnischen Seeadler-Brutpopulation nistet hier.

Als Fragment des Stettiner Haffs ist der Komplex der Wasserschlammauen des Swine-Flussdeltas ein sehr wertvolles Überwinterungsgebiet und ein Mauserplatz für Vögel in Europa. Während der Flugzeit: Im Frühjahr und Herbst sammeln sich hier Schwärme von vielen tausend Wasservögeln an, die entlang des Odereinzugsgebietes und der Ostseeküste ziehen. Die Vogel-"Ikone" des Deltas ist der Seggenrohrsänger, ein unscheinbarer Sperlingsvogel mit einer weltweiten Population von nicht mehr als 20.000 Männchen. Einst in Sümpfen und Feuchtwiesen weit verbreitet, begann sie durch den Verlust von Lebensräumen zu verschwinden. Im Gebiet des Swine-Deltas, wo sich seine westlichste Population befindet, fand der Seggenrohrsänger eines der wichtigsten Biotope in Polen.

Aufgrund seiner außergewöhnlichen Naturwerte wurde das Delta der Swine, zusammen mit dem übrigen Odermündungsgebiet, 1993 von der Internationalen Gesellschaft der Naturfreunde (NFI) als "Landschaft des Jahres 1993-1994" ausgezeichnet. Aufgrund seiner Biodiversität und seiner einzigartigen Landschaftswerte wurde das Gebiet des Swine-Deltas von etwa 1.700 ha 1996 in den Wollin-Nationalpark aufgenommen.

Naturschutzgebiet "Kaseburger Hutung“

zurück
weiter

Wer würde nicht gerne einer Löffelente begegnen? Oder einem seltsam aussehenden Kampfläufer oder einem schwarzen Storch? In Swinemünde (Świnoujście) reichen Ferngläser und Gummistiefel aus, um solche bedeutsamen, eigenen ornithologischen Entdeckungen zu machen. Und diese Entdeckungen sind recht ungewöhnlich, denn die Swinemünder-Inseln sind nicht nur reiche Lebensräume für viele seltene Arten, sondern auch ein Ort sich kreuzender Vogelzugrouten. Deshalb ziehen jedes Frühjahr und jeden Herbst vom Swine-Delta und dem Stettiner Haff bis zur Ostseeküste zahlreiche Schlüssel von Zugvögeln über ihre Köpfe.

Wie viele Arten können auf Inseltouren gefunden werden?
Experten schätzen ihre Zahl sogar auf mehrere hundert. Ornithologische Beobachtungen können während gewöhnlicher Spaziergänge am Strand oder am Ufer der Swine gemacht werden, aber der beste Ort dafür ist sicherlich das Reservat der Nationalen Gesellschaft für Vogelschutz, das sich auf einer der größten Inseln des Swine-Deltas - Kaseburger Hutung (Karsiborska Kepa) - befindet. Seit Jahrzehnten weiden auf dieser nördlich von Kaseburg (Karsibór) gelegenen Insel Rinder und Pferde, dank derer sich hier Feuchtwiesen gebildet haben, die besonders von Vögeln aus der Gruppe der Regenpfeiferartige geschätzt werden, z.B. der sich schnell bewegende Alpenstrandläufer. Aber die wahre Zierde von Karsiborska Kepa ist der Seggenrohrsänger - der seltenste unter den europäischen Zugvögeln, der leider in der Welt bedroht ist. Nach Angaben der Bewahrer des Reservats können in diesem Gebiet insgesamt mehr als 140 nistende Vogelarten beobachtet werden, wobei zahlreiche Arten im Frühjahr und Herbst fliegen oder auf der Insel überwintern.
Die Nationale Gesellschaft für Vogelschutz betreibt eine stalllose Zucht von polnischen Pferden im Sozialreservat OTOP "Karsiborska Kepa". Die Herde besteht aus 6 Stuten, Jungstuten und mehreren Fohlen. Mit Hilfe polnischer Pferde wird ein aktiver Schutz der Lebensräume des Seggenrohrsängers (Acrocephalus paludicola) durchgeführt. Polnische Pferde beißen in die jungen Triebe des Schilfrohrs und stoppen so seine Ausbreitung, wodurch Arten mit niedriger Vegetation die Chance haben, sich zu entwickeln und günstige Bedingungen für die Zucht von Seggenrohrsängern zu schaffen.

Kajak-Anlegestelle in Karsibór

zurück
weiter

Ein Ort, der nicht nur Kajaks gewidmet ist. Menschen, die keine Wassersportausrüstung nutzen, finden hier auch etwas für sich.

Dort kann man den neuen Kai sowie Stege mit Zugang zu Strom nutzen. Auf Gäste wartet eine 15-Meter-Slipanlage, ein Zugangspier zu den schwimmenden Stegen sowie 5 Dalben für die schwimmenden Stege. Für Autofahrer wurden Parkplätze vorbereitet. An der Anlegestelle befinden sich auch Toiletten und ein Spielplatz. Der Aufenthalt wird durch die Holzfassade aus Sibirischer Lärche attraktiver gestaltet.

Anlegestelle Łunowo

zurück
weiter

Die Anlegestelle in Łunowo befindet sich an der Wielka Struga, einem Flussarm der Alten Swine (53°53’14.5″N 14°21’38.3″E) an der Grenze des Nationalparks Wolin.

Ein idealer Ort für diejenigen, die Ruhe und Kontakt mit der Natur schätzen. Die Anlegestelle verfügt über 60 Liegeplätze für Yachten von bis zu 8m Länge und einem Tiefgang von bis zu 2m. Zwei Stege sind Kajaks und anderen schwimmenden Freizeitgeräten gewidmet. Sie bietet Zugang zu Strom und Wasser direkt an den Stegen, zum drahtlosen Internet, zu Sanitäreinrichtungen und Duschen sowie die Abnahme fester und flüssiger Abfälle. In der Anlegestelle befindet sich ein Grillplatz mit Einrichtungen zum Waschen von Geschirr und zur Zubereitung von Mahlzeiten. Den Seglern stehen eine Waschmaschine und ein Wäschetrockner zur Verfügung. Die Sicherheit beim Liegen wird durch den Rund-um-die-Uhr-Bootsmannservice und ein funktionierendes Videoüberwachungssystem gewährleistet.

Wollin-Nationalpark

zurück
weiter

Der auf der Insel Wollin gelegene Wollin-Nationalpark ist der erste Meerespark in Polen. Sein Gebiet umfasst einen Abschnitt der Steilküste, ein Insel-Delta des Flusses Swina und einen Küstenstreifen der Ostsee.

Mehr als 230 Vogelarten, darunter Seeadler und Seggenrohrsänger, haben ihren Lebensraum auf seinem Territorium. Darüber hinaus sind Wälder der Lebensraum von Hirschen, Wildschweinen, Rehen, Füchsen, Dachsen und Waschbären. Derzeit beträgt die Fläche des Parks 10937 ha. Waldökosysteme bedecken 42,5% der Fläche, Wasserökosysteme 42,8% und nicht forstliche Landökosysteme 14,7%.

Mehr Informationen auf: http://www.wolinpn.pl

Chopina Park

zurück
weiter

Dies ist einer der neueren Spielplätze in Swinemünde (Świnoujście).

Er befindet sich am Rande des Parks. Es gibt ein Haus mit einer Rutsche, Kletterspielzeug und traditionellen Schaukeln. Alle Spielanlagen sind aus Holz, und der Boden ist sandig. Die Umgebung des ältesten Parks in Swinemünde (Świnoujście) bietet nicht nur einen ungehinderten Platz zum Spielen, sondern auch Ruhe und Frieden für die Eltern.

Kurort

zurück
weiter

Die Trinkhalle befindet sich im Gebäude "Rusalka", in der Nähe der Strandpromenade. Jeder kann es benutzen, nicht nur Kurgäste. Heilwässer beeinflussen den Organismus stark und positiv.

Das in „Rusałka“ verfügbare Wasser ist alkalischer Sauerampfer mit hohem Mineralgehalt und wertvollen medizinischen Eigenschaften.
Sie stammen aus dem Dorf Wysowa, das im südwestlichen Teil der Niederen Beskiden, direkt an der Grenze zur Slowakei liegt.

Mehr Informationen auf: https://www.uzdrowisko.pl

Wandertouren

zurück
weiter

Liebhaber von Spaziergängen und Nordic Walking finden in Swinemünde zahlreiche Spazierwege mit einer Länge von 4 bis 20 Kilometern und einem gemeinsamen Ausgangspunkt: Dem Eingang zum Strand links von der Seebrücke in Heringsdorf.

Da wir dann einen fast unendlichen Strand vor Augen haben, ist er natürlich auch der Star jeder Strecke. Es gibt aber auch Strecken, die zu den Wäldern rund um die drei Kaiserbäder führen. Um sich nicht zu verlaufen, sind sie alle beschildert.

Kurviertel

zurück
weiter

Sukzessive renoviert werden historische Gebäude des Seeviertels, die aus der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert stammen und Hotels, Pensionen, Sanatorien beherbergen. Ein bedeutender Teil von ihnen repräsentiert den Stil der sogenannten Bäderarchitektur, die sich durch Ajourbalkone und -veranden, Türmchen gekennzeichnet.

Der einzigartige Stil entstand auf Usedom (Uznam) um die Jahrhundertwende. Die königliche und die kaiserliche Familie haben hier ein Paradies der Ruhe gefunden. Villen, Gasthäuser, Hotels und Gärten, die zu dieser Zeit gebaut wurden, waren der soziale Status ihrer Besitzer. Beispiele dieser Architektur finden sich auch in den benachbarten Kaiserbädern auf der deutschen Seite von Usedom (Uznam).
Dem Gebäude, das Teil des ehemaligen Kurhauses ist und heute Geschäftsräume, Cafés und Restaurants beherbergt, wurde ein neues Image gegeben.
Anstelle von temporären Gebäuden an den Strandeingängen werden ästhetische Handels- und Dienstleistungspavillons gebaut. Einige von ihnen beziehen sich stilistisch auf die Bäderarchitektur, aber es gibt auch Beispiele für einfache, von der Form her moderne architektonische Lösungen. Die Innenhöfe der Einrichtungen sind für Gastronomiegärten vorgesehen, während die oberen Stockwerke Aussichtsterrassen haben.

Grenzüberschreitende Promenade

zurück
weiter

Das spektakulärste Beispiel für die touristische Infrastruktur ist die längste grenzüberschreitende Küstenpromenade Europas (12,5 km), die durch die Grünflächen von Swinemünde (Świnoujście) sowie Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin an vielen Stellen mit Blick auf das Meer verläuft.

Interessant ist, dass die Route durch den Grenzstreifen verläuft, der vor nicht allzu langer Zeit noch völlig unzugänglich war und die Insel Usedom (Uznam) in zwei Teile - einen polnischen und einen deutschen - teilte.
Der Grenzübergang hat einen Erholungsplatz und einen Aussichtsbereich. Die gesamte Route wird durch die Energie der beeindruckenden Solarbatterien, die auf dem Grenzstreifen stehen, beleuchtet und bietet einen sicheren und bequemen Fuß- und Radweg. Der Fahrradtourismus, der dank dieser Investition die dominierende Form der Freizeitgestaltung auf der Insel ist, hat neue Streckenabschnitte gewonnen, die vor allem deutsche und polnische Wege verbinden.

Solagradierwerke

zurück
weiter

2020 gebaute Holzkonstruktionen, jede Größe: 4 m hoch, 1,5 m breit und 10,5 m lang, sind mit Bündeln von Schlehenzweigen gefüllt, auf die die Sole aus dem nahe gelegenen Brunnen „Teresa" von oben einströmt, wobei durch das Brechen in einzelne Zweige ein Aerosol entsteht.

Die intensivste Verdunstung findet an einem sonnigen und windigen Tag statt. Um den Gradierwerk herum entsteht ein Mikroklima, das einen natürlich heilenden Inhalationsraum bildet - ein Solanebel steigt in die Luft, dank einer 4,4 %igen Konzentration von Mineralien, voller Jod, Brom, Magnesium, Kalzium, Kalium, Eisen und Natrium mit breiten therapeutischen Eigenschaften.
Der Aufenthalt im Bereich des Gradierwerks hilft Menschen mit Bluthochdruck, Atemwegserkrankungen, Schilddrüsenerkrankungen, Nasennebenhöhlenentzündungen, vegetativen Neurosen und allgemeinen Erschöpfungszuständen. Der Aufenthalt in der Nähe des Gradierwerks wird auch gesunden Menschen empfohlen. Das Einatmen von mit Mineralien gesättigter Luft stärkt die Immunität und schützt vor Krankheiten.

Promenade, Eingang von Malachowskiego-Straβe

Chopina Park

zurück
weiter

Dies ist einer der neueren Spielplätze in Swinemünde (Świnoujście).

Er befindet sich am Rande des Parks. Es gibt ein Haus mit einer Rutsche, Kletterspielzeug und traditionellen Schaukeln. Alle Spielanlagen sind aus Holz, und der Boden ist sandig. Die Umgebung des ältesten Parks in Swinemünde (Świnoujście) bietet nicht nur einen ungehinderten Platz zum Spielen, sondern auch Ruhe und Frieden für die Eltern.

Promenade der Gesundheit

zurück
weiter

Moderne Promenade der Gesundheit, getrennt vom Meer durch einen Dünenstreifen, lockt mit kollisionsfreien, getrennten Wegen für Fußgänger, Radfahrer und Skater, kleine Architektur, Freiluftturnhallen, Trinkwasserquellen, Brunnen, Fahrradstationen, Spielplätze, Freizeitpark.

Alles wird durch interessante, mehrfarbige Pflanzen, neue Baumreihen und Blumen ergänzt. Die Promenade der Gesundheit hat einen ganzjährigen Charakter, und ein besonderer Ort ist ein Sinnesgarten mit mehreren Dutzend Pflanzenarten, darunter auch exotische.

Amphitheater

zurück
weiter

An der Ecke der Matejki- und Chopin-Straβe befindet sich ein Bauwerk und ist eines der größten Gebäude der Stadt. Obwohl es im Winter ruhend bleibt, ist sie im Sommer ein Ort außergewöhnlicher Ereignisse. Und das seit über einem halben Jahrhundert!

Das erste Amphitheater wurde in den 1930er Jahren gebaut. In ihrer unveränderten Form - eine einfache Bühne und ein bescheidenes Publikum - überlebte sie bis zur Wende der 1960er und 1970er Jahre.
Der Anstoß zur Erweiterung des Amphitheaters war das Festival FAMA, das seit 1966 in Swinemünde (Świnoujście) stattfindet. Das Studentenfestival wuchs in einem solchen Tempo, dass seine Teilnehmer nicht mehr in anderen Einrichtungen untergebracht waren. Das Amphitheater ist unentbehrlich geworden. Während dieses Festivals gaben die Künstler ihr Debüt oder ernteten Lorbeeren, das waren Künstler, die jahrzehntelang nicht von der Spitze der Charts abgehoben waren oder die ihre Live-Auftritte auf zeitgenössischen Bühnen genießen: Marek Grechuta, Maryla Rodowicz, Magda Umer oder in jüngerer Zeit Renata Przemyk, Raz, Dwa, Trzy und Mela Koteluk.
Am 8. August 2014 fand ein Ereignis statt, das die Geschichte des Amphitheaters in gewisser Weise abschloss und eine neue Ära einleitete. An diesem Tag wurde es in Anwesenheit von fast 2.700 Zuschauern das Amphitheater namens Marek Grechuta benannt. Die feierliche Enthüllung wurde von der Ehefrau des Künstlers - Danuta Grechuta und dem Bürgermeister der Stadt - Janusz Żmurkiewicz vorgenommen. Das Ganze wurde mit einem Konzert gekrönt, das dem Werk von Marek Grechuta gewidmet war. Bereits ein Jahr später fand die erste Ausgabe des Grechuta-Festivals in Swinemünde (Świnoujście) statt, die mit einem großen künstlerischen und Publikumserfolg endete.

Angeln

zurück
weiter

Diese Inselgruppe ist ein wahres Paradies für Angler. So viele verschiedene Fangplätze gibt es in keiner anderen Region Polens. Das liegt daran, dass sich hier Salzwasser mit Süßwasser vermischt, was an der Mündung der Swine in die Ostsee einzigartige Angelbedingungen schafft.

In den die Inseln umgebenden Gewässern leben zahlreiche Fischarten, sowohl Süß- als auch Salzwasserfische. Der Spätfrühling und Frühsommer sind eine perfekte Zeit, um Zander, Brassen oder Hechte zu angeln. Im Dezember lohnt es sich, hierherzukommen, um einen Barsch oder ein großes Rotauge zu fangen. In Swinemünde können Sie auch Schleien, Heringe, Karauschen, Quappen und sogar Flunder oder Dorsche fangen. An den Inseln sind außerdem oft Güster zu finden. Profis können in nur einer Stunde bis zu 5 kg Fisch fangen!

Mehr Informationen auf: https://visit.swinoujscie.pl/aktualnosci/eldorado-dla-wedkarzy/

Strand

zurück
weiter

Strand – ein Ort zum Spielen und Erholen. Badespaß im Meer und Sandburgen sind nur einige der Erinnerungen, die Kinder von ihrem Aufenthalt in Swinemünde mitbringen werden. Goldener, feiner Sand und die flache Küstenlinie - das ist der perfekte Ort für Kinderspiele.

Der große Strand in Swinemünde bietet Platz für alle. Der Swinemünder Badestrand hat insgesamt 10 km Länge (3,7 km auf der Insel Usedom, 6 km auf der Insel Wolin) und bis zu 200 Meter Breite. Seit 2006 erhält er das Zertifikat „Blaue Flagge”, das an Badestellen vergeben wird, die hohe Qualitäts- und Sicherheitsstandards erfüllen. Ein langer, bewachter Badebereich sorgt für Komfort bei der Erholung.

Am zentralen Ort des Strandes befindet sich eine moderne Wachstation für Rettungsschwimmer, die sich um die Sicherheit der Badestrandbesucher kümmern. Am Strand können Sie das Angebot zahlreicher Geräteverleihe nutzen: Sonnenliegen, Strandkörbe, Boote und Kajaks.

Der Spielplatz am rechten Ufer, aufblasbare Sprungkissen, Rutschen und ausgewiesene Plätze für Mannschaftsspiele wie Volleyball, Fußball, Badminton werden von ganzen Familien gerne genutzt.
Bei einem Spaziergang entlang der Küste lohnt es sich, anzuhalten und die vom Meer angespülten Muscheln zu betrachten. Am Strand gesammelte Muscheln bieten eine Fülle von Farben, Mustern, Formen und Arten, sind perfekt zum Anlegen privater Sammlungen. Am häufigsten anzutreffen sind Schalen solcher Ostseemuscheln wie: Lagunen-Herzmuschel, Baltische Plattmuschel, Sandklaffmuschel und Gemeine Miesmuschel. An manchen Orten kann man Muscheln der Gemeinen Wattschnecke finden. Nach stürmischem Wetter lohnt es sich, an den Strand zu gehen, um nach dem Gold der Ostsee – dem Bernstein – zu suchen. Muscheln und Bernstein werden ein großartiges Souvenir von Ihrem Urlaub am Meer sein.

Wenn die Meeresbrise weht, lohnt es sich, sich einen bunten Drachen zu besorgen – Drachenflugwettbewerbe sind ein großer Spaß für die ganze Familie.
Durch den Hafencharakter der Stadt herrscht Verkehr verschiedener Wasserfahrzeuge. Vom Strand aus können Sie eine Vielzahl von Schiffen beobachten – Handelsschiffe, Passagierfähren, die nach Skandinavien fahren, Yachten, die im Hafen ein- und auslaufen, Schlepper sowie Lotsenboote, die große Schiffe begleiten. Wenn man auf dem Wellenbrecher steht, sind sie zum Greifen nahe.

Sicherheit

Sicherheitsvorschriften
ACHTUNG Halten Sie
einen 2-Meter-Abstand!
Halten Sie einen Abstand zu anderen Strandbesuchern
Halten Sie einen Abstand zu anderen Strandbesuchern - der Strand ist breit!
Benutzen Sie eine Kultwindschutz
Benutzen Sie eine Kultwindschutz - jetzt ist es keine Blamage!
Halten Sie einen 2-Meter-Abstand in der Schlange für Waffeln ein
Halten Sie einen 2-Meter-Abstand in der Schlange für Waffeln ein
Desinfizieren Sie Ihre Hände, indem Sie nach Aufläufen greifen
Desinfizieren Sie Ihre Hände, indem Sie nach Aufläufen greifen
Duschen Sie sich, bevor Sie ins Meer gehen
Duschen Sie sich, bevor Sie ins Meer gehen
Sie brauchen keine Hilfe, um für Souvenirs Schlange zu stehen
Sie brauchen keine Hilfe, um für Souvenirs Schlange zu stehen - das können Sie gut selbst tun
Tragen Sie selbst ein Sonnenöl auf
Tragen Sie selbst ein Sonnenöl auf
Ziehen Sie Ihre Flip-Flops beim Wandern am Strand an
Ziehen Sie Ihre Flip-Flops beim Wandern am Strand an
Geben Sie Ihre Freundschaft mit der Maske und dem Desinfektionsmittel nicht auf
Geben Sie Ihre Freundschaft mit der Maske und dem Desinfektionsmittel nicht auf

Kontakt

Stadtverwaltung in Świnoujście

ul. Wojska Polskiego 1/5
72-600 Świnoujście

Turistische Information

Plac Słowiański 6/1
72-600 Świnoujście

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 9.00 - 17.00
E-Mail-Adresse: cit@um.swinoujscie.pl

Telefon

+ 48 91 322 49 99
+ 48 91 327 16 30
+ 48 91 327 16 29
This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.
Vielen Dank für Ihre Nachricht
Das Formular wurde nicht gesendet
Zum Kontaktformular zurück